Giandor vs Frigor – Schweizer Schoggi im Test

Liebe Lesenden,

Da ich nur wenige Kilometer von der schweizer Grenze aufgewachsen bin, fuhren wir bereits in meiner Kindheit ein paar Mal im Jahr in die Schweiz um einen Vorrat an schweizer Schokolade (und natürlich anderen Produkten) zu kaufen , mein Patenonkel schenkte mir immer die „rote Giandor“ Schokolade der Firma Frey und ich liebte sie schon damals heiss und innig.

Als wir dann vor ca. 5 Jahren einmal eine Führung (die ganz nebenbei bemerkt sehr zu empfehlen ist) durch die Schokofabrik der Firma Cailler machten,  entdeckte ich eine Schokolade, die meiner bisherigen schweizer Lieblingsschokolade sehr ähnlich sieht. Die „Frigor“ lait Schokolade, ebenfalls rot gehalten. Und auch diese fand ich sehr lecker.

Da ich nun wieder in Grenznähe wohne und ich mich ab und zu auf den Weg in die Supermärkte der Eidgenossen mache, kaufte ich, in Anbetracht des neuen Blogs einfach Beide um sie dann zu vergleichen und Euch vorzustellen. Mit einer Überraschung, die ich hätte auch schon früher bemerken können 🙂 Aber dazu später.

Cailler Schokoladen sind in Deutschland (zumindest stehen die hier in den Regalen) zu erhalten und meiner Meinung nach wesentlich besser als die Lindt Schokolade, die, wie ich finde, zu Unrecht als „die schweizer Schokolade“ in der Werbung angepriesen wird. Die Frey Schokoladen habe ich bisher in Deutschland nur in den Migros Filialen entdeckt, die aber nun meines Wissens nach geschlossen wurden.

Wo habe ich die Schokolade gekauft, und was hat sie gekostet?

Die Giandor Schokolade habe ich in der Migros gekauft. Frey scheint wohl exklusiv Zulieferer der Migros Kette zu sein. Und die Frigor habe ich im Denner geholt. Preislich kaum ein Unterschied:

Giandor: 1,80 CHF (1,46 €)*

Frigor: 1,85 CHF (1,50 €)* Im deutschen Handel habe ich sie für knapp 2 € in den Regalen entdeckt.

* Wechselkurs vom 11.08.13

Beschreibung lt. Hersteller

Da ich bisher davon ausgegangen bin, dass in den Schokoladen das Gleiche drin sein muss da sie sich so ähnlich sehen, habe ich erst im Rahmen dieses Tests überraschenderweise gemerkt, dass die Giandor Schokolade nur mit Mandelcreme gefüllt ist und die Frigor Schokolade eine Füllung aus Mandeln und Haselnüssen hat. Laut der Zutatenliste bestehen aber beide Tafeln aus 11% Haselnuss bzw. Haselnuss und Mandeln. Der Kakaogehalt unterscheidet sich nur um 1%. 36% bei Frigor und 37% bei Giandor.

Verpackung und Aussehen der Schokolade

Wie bereits beschrieben sehen die Verpackungen auf Anhieb der beiden Schokoladen recht ähnlich aus. Was mich annehmen ließ, dass es sich dabei um die gleiche Sorte Schokolade handelt.

IMG_3378 Oben Giandor, unten Frigor

Oben Giandor, unten Frigor

Jedoch wirkt Frigor mit der edler aussehenden Kartonverpackung um einiges hochwertiger. Es fühlt sich auch erst einmal gar nicht nach einer Schokoladenverpackung an. Das finde ich sehr überraschend und auch irgendwie reizvoll.

Öffnet man die Verpackung sieht man auch hier einen Unterschied.

IMG_3382

Während Giandor in dünnes Plastik geschweisst wurde, ist Frigor in sehr schönes Aluminum mit der Aufschrift „Cailler“ verpackt.  Und auf der Kartoninnenseite ist noch ein kleiner Aufdruck, der wohl auf den Genuss der Schokolade vorbereiten soll. Die Kartonverpackung ist auch so konstruiert, dass man sie ganz leicht wieder verschliessen kann.

Auf den ersten Blick sind die Schokoladentafeln gleich groß und sie sind in 12 Stückchen. Jedoch sehen die Tafeln bzw. die Stückchen unterschiedlich aus. Während die Giandor mit tropfenähnlichem Muster verziert ist, ist die Frigor Tafel mit abgerundeten Rechtecken gemustert.

IMG_3384  IMG_3383

Farblich sind die gesamten Tafeln fast identisch, jedoch ist die Giandor etwas heller. Bricht man sich ein Stück ab, sieht man auch, kaum einen Unterschied zwischen der Schokoladenhülle und der Füllung. Beides hat in etwa die gleiche Farbe und grenzt sich insgesamt nicht sehr voneinander ab.

Wohingegen bei Frigor die Schokoladenhülle heller ist als die Füllung und man erkennt eine deutlichere Abgrenzung zwischen der Creme und dem Schokoladenmantel.

IMG_3385     IMG_3386

Geschmack und Gefühl im Mund

Kommen wir nun zum Eigentlichen: Dem Geschmack der Schoki 🙂

Isst man ein Stückchen Giandor Schokolade hat man das Gefühl sie schmilzt sofort im Mund. Sie ist etwas „ölig“ und hinterlässt einen Schokoladenfilm im ganzen Gaumen. Sodass der Geschmack erst einmal überall ist. Sie ist angenehm mild, süß aber nicht zu süß mit einer leichten Mandelnote, die ich aber nur erkenne, weil ich auch weiss, dass Mandel drin ist. Nach dem Genuss der Schokolade bleibt der Geschmack auch noch eine Weile auf der Zunge.

Beisst man in die Frigor Schokolade fühlt es sich viel weicher an, ein bisschen als ob die Schokolade moussig ist. Der Geschmack ist beissender und im ersten Moment zwar auch etwas „öliger“ jedoch verschwindet dieses Gefühl recht schnell wieder. Nach ein bis zwei Bissen kommt der herbere Geschmack zum Vorschein und die Haselnuss lässt sich meiner Meinung nach erst ganz am Schluss heraus schmecken. Von Mandeln kann ich nichts wahr nehmen. Es bleibt auch nichts im Gaumen und mein Mund fühlt sich trockener an und es bleibt nach dem Genuss ein pelziges Gefühl auf der Zunge. Und der Nachgeschmack ist leicht säuerlich und für meine Begriffe etwas unangenehm.

Fazit

Ehrlich gesagt bin ich ziemlich überrascht, dass ich die von Cailler hergestellte Frigor Schokolade im direkten Vergleich „schlechter“ finde. Mit der Verpackung hat die Frigor auf jeden Fall einige Pluspunkte gewonnen, da sie rein optisch schon einiges her macht. Jedoch ist es am Ende doch der Geschmack der bei einer Schokolade zählt. Wenn ich die Schokoladen nicht im direkten Vergleich gegessen habe, fand ich sie Beide äusserst lecker und hätte beschwören können, dass ich keinen Favoriten feststellen könnte. Jedoch liegt bei mir die Frigor von Frey weiter vorne. Sie entwickelt nicht so einen herben Nachgeschmack, was meiner Meinung nach daran liegen könnte, dass keine Haselnüsse darin verwendet werden. Ebenso bleibt der Geschmack länger im Mund und es entwickelt sich kein pelziges Gefühl auf der Zunge, was ich einen weiteren Pluspunkt finde.

Vor allem habe ich gemerkt, dass es sich lohnt Schokoladen auch mal sehr langsam und genussvoll auf der Zunge zergehen zu lassen um das Gesamtpaket mit zu bekommen. Werde ich in Zukunft öfter mal machen.

Advertisements

8 Gedanken zu “Giandor vs Frigor – Schweizer Schoggi im Test

  1. Also in der Mirgros gibts ganz feine Schokolade. Ich habe lieber die mit Nüssen oder richtig was drin und nicht Giandor. Mein ablsoluter Favorit ist Frione (Migros) oder Rayon. Und ja, das ist richtig, Frey ist die Schoggimarke der Migros. Aber ganz viel Schokolade, auch von bekannten Firmen wird in Bernrain, Kreuzlingen, nach Bernrains Rezepten hergestellt.

    • Danke Dir für die Tipps. Da werde ich mich das nächste Mal danach umschauen 🙂

      Welche Schokolade meinst Du wird von Bernrain hergestellt? Die im Migros, die nicht von Frey ist?

      • Nein, die richtig renomierten Marken. Aber bei Bernrain haben sie nur gesagt, wir würden staunen, wenn wir wüssten, welche Schoggi auch noch im Bernrain gemacht werde. 😉 Ich weiss nur, dass Bernrain spezialisiert ist auf eingepackte Schöggeli und Pralinées. Vielleicht sind ja die Tafeln alle original hergestellt, wie aufgedruckt.

  2. Der Test widerspiegelt auch die Meinung vieler Schweizer Giandor-Konsumenten! Giandor ist m.E. die beste Schokolade der Migros, wenn nicht überhaupt die beste der Schweiz. Als Giandor in den Siebzigern als Frigor-Kopie lanciert wurde, erntete sie bereits viel Lob. Ich bin damals als Kind direkt umgestiegen auf diese Schoggi. Der andere Konkurrent Lindor kommt nicht im entferntesten an diese Qualität heran, sie schmeckt sehr komisch und ist zu schleimig und wird in deren Werbung zu Unrecht als „die“ Schweizer Schokolade bezeichnet. Immerhin grossen Dank an Frigor, die zwar wegen Giandor etliche Marktanteile verloren hat, jedoch die erste dieser Mandelschokoladen war. Nur: Werr mal Giandor gekostet hat, wechselt nie mehr zurück zu Frigor – warum das so ist beschrieibt dieser Test hier sehr zutreffend!!!

  3. Ich lebe in der USA und vermisse die Giandor Schokolade. Sie war, und ist noch immer meine Lieblingsschokolade, und wenn ich auf Besuch nach Deutschland komme, geht mein erster Weg ueber die Grenze zum Migros, um groessere Mengen der Giandor Schokolade zu kaufen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s